Tims Liebling: Rap Line II

14. Januar 2020

Jeder Outdoorer hat einen Ausrüstungsgegenstand, der ihm besonders gut gefällt. So auch der Verkaufsberater für Bergsport in Bern. Hier erklärt der Alpinist und Materialfreak Tim, warum er auf die 6mm Rap Line von Edelrid schwört.

Fotos: Somara Frick & zVg

Verkaufsberater, Filiale Markthalle Bern
Bergluft in den Lungen und Adrenalin im Blut
Als Neunjähriger bekam ich zu meinem Geburtstag ein Kletterseil geschenkt. Aus Draht und Panzertape bastelte ich einen Abseil-Achter und seilte mich nun überall ab, wo es ging: Aus dem Fenster, von Bäumen und später auch vom Berg. Die Leidenschaft fürs Klettern und Abseilen hat mich bis heute, 16 Jahre später, nicht mehr losgelassen.
Oft mit dabei: Die Rap Line von Edelrid. Die 6 Millimeter dünne Reepschnur besteht neben Polyamid auch aus Aramid-Fasern. Ein Material, das sich durch seine hohe Kantenfestigkeit und Hitzeresistenz bis zu 317 Grad Celsius auszeichnet. Das hält sogar dem Feuerzeug stand. Ich nehme das Seil beim Trail Running, Freeriden und Mehrseillängen-Klettern mit. Die Rap Line wiegt sehr wenig und hat eine gewisse Dynamik, also dehnt sich leicht mit.

Vielfältig einsetzbar

Ich nutze die Rapline auch zum Abseilen in alpinem Gelände. Als Kletterseil ist sie nicht geeignet und ich würde sie auch nie dafür empfehlen. Aber als Tagline für das Sichern eines Rucksacks kommt sie oft mit mir an den Felsen oder an die Eiswand.

Ansonsten empfehle ich sie denen, die eine leichte, widerstandsfähige Reepschnur suchen: Beim kompetitiven Sport wie Skitourenrennen oder Trail Running verursacht sie kein grosses, zusätzliches Gewicht und Volumen.

Die Rap Line hat auf jeden Fall einen stolzen Preis, was durch den grosszügigen Einsatz von Aramid bedingt ist. Dadurch ist sie extrem robust. Gerade bei Sicherheitsprodukten lohnt es sich nicht, Geld zu sparen. Wenn du dein Leben schon buchstäblich an einen Faden hängst, dann nimm den besten.

Das nächste Level

Ich bin ein absoluter Fanatiker, was meine Ausrüstung betrifft. Wie kann ich schneller und effizienter unterwegs sein? Das ist die Frage, mit der ich mich immer wieder selber herausfordere. Ich liebe es, mir selber hohe Ziele zu stecken und sie dann zu knacken. Diesen Sommer habe ich die Mythen-Trilogie vom Haggenspitz über den kleinen zum grossen Mythen gemacht. Bei brenzligen Abstiegen habe ich mich mit der Rap Line gesichert oder abgeseilt. Sie ist auf vielen Abenteuern mein Retter in der Not und ich möchte sie nie mehr missen. Auch wenn sich mein Equipment-Schrank inzwischen auf eine ganze Garage ausgeweitet hat und ich immer wieder neue Produkte teste, bleibt die Rap Line von Edelrid eine meiner Favoriten.

Die Markthalle Bern hat neu ein grosses Bergsport-Sortiment. Tim und seine Kollegen beraten dich sehr gerne. Komm vorbei.

Lust auf weitere spannende Inhalte?
In unserem Blog findest du Inspiration, Tipps und Aktuelles aus der Welt von Transa.