Britax Römer

Firmenportrait

Auf über vier Jahrzehnte Erfolgsgeschichte kann Britax Römer heute zurückblicken denn seit über 40 Jahren steht das Unternehmen für mehr Kindersicherheit im Strassenverkehr. Britax Römer entstand 1978 aus dem Zusammenschluss des deutschen Traditionsherstellers Römer und der englischen Britax. Das Ulmer Unternehmen Römer (damals Römer WINGARD) wurde 1971 als Hersteller für Autogurte gegründet und spezialisierte sich kurze Zeit später auf den Bereich Kindersicherheit. Seither ist die Traditionsmarke in Deutschland für junge Eltern ein fester Begriff und Produkte des Unternehmens finden sich in nahezu jedem Haushalt, in dem es Babys oder kleinere Kinder gibt. Ähnlich verlief auch die Geschichte von Britax: In den 30er-Jahren gegründet, expandierte das Unternehmen vor allem in den 80er- und 90-er Jahren unter anderem in die USA, nach Australien, Neuseeland, Skandinavien und Fernost. Heute ist Britax Römer ein global aktives Unternehmen mit insgesamt neun Standorten in allen Teilen der Welt, die sich allesamt dem Thema Kindersicherheit verschrieben haben.

Das Produktportfolio von Britax Römer umfasst dabei eine breite Palette von Produkten und systemischen Lösungen – von Auto-Kindersitzen und Babyschalen über Fahrrad-Kindersitze bis hin zu Kinderwagen und kompletten Travel Systemen für maximale Flexibilität. Seit den 70er-Jahren stellte Britax Römer immer wieder bedeutende Neuerungen vor, die den gesamten Markt beeinflusst und neue Industriestandards gesetzt haben: Zum Beispiel das ISOFIX-Verankerungssystem, das mittlerweile zur internationalen Norm geworden ist. Auch die erste Babyschale für Neugeborene stammte aus dem Hause Britax Römer. Zudem war Britax Römer die erste Firma, die 1981 die ECE R44 Prüfnorm erfüllt hat und nach R44 zugelassene Kindersitze auf den europäischen Markt gebracht hat. Das Unternehmen, das seinen europäischen Hauptsitz in Ulm, Deutschland hat, hält mehr als 30 Patente und seine Produkte erhalten immer wieder hervorragende Testurteile. Britax Römer weitet seinen Kinderwagen-Geschäftsbereich weiter erfolgreich aus. In 2011 hat Britax die amerikanische Outdoor Sport-Kinderwagen und Fahrradanhänger Marke BOB übernommen und die Produkte 2013 auf den europäischen Market gebracht. Im Jahr 2013 folgte die Übernahme des internationalen BRIO Care Kinderwagen- und Auto-Kindersitzgeschäfts der schwedischen Firma BRIO AB.

+Hauptsitz und Fertigung

Hauptsitz:
Britax-Römer Kindersicherheit GmbH
Theodor-Heuss-Strasse 9
89340 Leipheim
Deutschland

Fertigung in:
Seit 2016 werden alle Fahrradkindersitze und 90 Prozent der Autokindersitze in Deutschland oder Grossbritannien produzieren. Zudem werden alle unsere Stoffe und Bezüge für Kindersitze in Europa hergestellt.

+Produktionsbedingungen

Britax Römer steht die Einhaltung der höchsten Sicherheitsstandards an erster Stelle. Dank eigener Testzentren ist das Unternehmen in der Lage, die unterschiedlichen Auswirkungen von Frontal-, Seiten- und Heckaufprallen, der verschiedenen Fahrzeugtypen bei Geschwindigkeiten von bis zu 86 km/h zu simulieren. Seit 2017 beherbergt der neue europäische Hauptsitz eine der weltweit modernsten Crashtest-Anlagen für die dynamische Prüfung von Kinderrückhaltesystemen. Jedes Kinderwagenmodell wird ausgiebig für verschiedene Klimazonen, Temperatur-, Wetter- und Strassenverhältnisse getestet. Römer führt auch einen Quietsch- und sogar einen „Biss“-Test am Spielbügel durch. Darüber hinaus werden Kinderwagen und Kindersitze von unabhängigen Testlabors nach dem allgemeinen Testprotokoll geprüft, so dass alle gesetzlichen Anforderungen, wie die der REACH-Verordnung, abdeckt sind.

+Produktionsmaterialien

Keine Angaben.

+Nachhaltigkeit

Keine Angaben.

Preisbereich
Grösse
Geschlecht
Farbe
zur Produktseite

Halter zu Kindersitz

Zusätzlicher Halter zu Kindersitz.Mit diesem Halterset zum Römer Kindersitz...

CHF 59.00
zur Produktseite

Jockey Comfort

Hochwertiger Kindervelositz mit höhenverstellbarer Kopfstütze.Fast auf gleicher...

CHF 144.90