Weitere Themen

Explora

Als Forum für die besten Expeditions-, Abenteuer-, Reise- und Ethno-Vorträge vereint und präsentiert Explora Events die profiliertesten Referenten und ihre Produktionen auf einer exklusiven Plattform. Im Rahmen von Veranstaltungen werden Persönlichkeiten mit ihren Erfahrungen und Abenteuern für ein breites Publikum hautnah erlebbar.

Mit der TransaCard profitierst du zudem von CHF 5.– Ermässigung auf die Explora-Tickets (gilt nur bei Vorverkauf in den Transa Filialen).

Weitere Infos

 

Stephan Siegrist

Vertical Path
In seinem neuen Vortrag erzählt Stephan Siegrist humorvolle aber auch schicksalhafte Erlebnisse aus seinem Leben als Extrembergsteiger. Dabei spannt er den Bogen von den frühen Jahren als aufstrebender Kletterer über seine Passion für die sturmumtosten Gipfel in Patagonien, wie er auch in der Eiger-Nordwand noch Herausforderung findet, bis hin zum jüngsten Projekt am Cerro Kishtwar in Kashmir.

Noch häufiger kletterte der gebürtige Berner in der Nordwand seines Hausbergs – dem Eiger. Zusammen mit Thomas Huber und Roger Schäli gelang ihm hier die Zweitbesteigung der Route «Metanoja» von Jeff Lowe. Der inzwischen schwer erkrankte Amerikaner hatte die Route 1991 in einem legendären Alleingang erschlossen. 

Im zweiten Teil des Vortrages wird es um den wilden Kashmir gehen, wo sich Siegrist in den letzten Jahren viel aufgehalten hat. Nicht nur grosse bergsteigerische Aufgaben sind dort noch zu finden, auch politische Probleme machen Reisen dorthin zur Herausforderung. Im Mittelpunkt steht die Besteigung des Cerro Kishtwar, den Stephan Siegrist zusammen mit Julian Zanker und Thomas Huber im Oktober 2017 als erst viertes Team besteigen konnte.

Mehr Infos

Leaving Home Funktion

Auf dem Landweg nach New York
Von Deutschland nach New York – zweieinhalb Jahre lang fuhr das fünfköpfige Künstlerkollektiv "Leavinghomefunktion" immer in Richtung Osten. Zunächst durch Europa und die Länder der ehemaligen Sowjetunion, später durch die USA und Kanada. Ihre sowjetischen Motorräder mit Beiwagen sorgten für gemächliches Vorankommen, zahllose Pannen und unglaubliche Abenteuer – beste Voraussetzungen, um mit Land und Leuten in Kontakt zu kommen.

40'000 Kilometer tuckerten die fünf über feinsten Teer, endlose Holperstrassen, wüste Waldwege, durch tiefe Sümpfe und reissende Flüsse. Bei jedem Stopp gab es Einladungen zum Gespräch, zum Tee, zum Bleiben. Die Menschen öffneten ihre Garagen, suchten nach Ersatzteilen und halfen bei Reparaturen.

Sie überwanden die "Road of Bones", standen in Kasachstan vor Gericht und irrten durch die mongolische Steppe. Den Fluss Kolyma befuhren sie bis zur Mündung per Floss - angetrieben von den Motoren ihrer Maschinen. Nach der Beringstrasse ging es an der Westküste bis nach Los Angeles und schliesslich nach New York City, wo gelbe Taxi-Schwärme und Smartphone-Blitzgewitter das Grande Finale bildeten.

Mehr Infos

Wildes Skandinavien

Die niederländische Profifotografin Jolanda Linschooten nimmt dich mit in "ihr" Skandinavien. Im schwedischen Sommer baut sie ein Kanu und fährt damit gemeinsam mit ihrem Mann 40 Tage quer durch Lappland. Im norwegischen Winter kehrt sie alleine dahin zurück und zieht auf Skiern durch die tiefgefrorene Finnmarksvidda, zeltet bei Rentiersamen und bewundert mit ihnen gemeinsam das Polarlicht.

Jolanda lebt beruflich von ihren Abenteuern. Sie durchquerte mit dem Mountainbike, zu Fuss und dem Kanu Alaska, lief mit Skiern und Schlitten alleine durch Kanada bei -47° C und reiste per Ski und Kite durch Grönland. Jolanda ist auch leidenschaftliche Langstreckenläuferin: In 40 Tagen lief sie mit Biwakzelt von der Südspitze bis in den höchsten Norden durch Grossbritannien, gewann den Ultra Trail Mont Blanc und wurde Zweite beim Marathon des Sables.

In der Einsamkeit der überwältigenden skandinavischen Natur findet die Abenteurerin viel Zeit sich ihre Träume zu erfüllen und ihrer Passion nachzugehen, etwas selber herzustellen.

Mehr Infos