Atomic

Ob man den Werdegang von Alois Rohrmoser direkt als Tellerwäscher-Karriere bezeichnen mag, sei dahingestellt. Beeindruckend ist es auf jeden Fall, was der Bergbauernsohn aus Wagrain erreicht hat. Er lernte Wagner und gründete in den 1950-er Jahren eine kleine Wagnerei. Gemeinsam mit vier Mitarbeitenden begann er bald darauf, Holzskier zu produzieren. Im Jahr 1960 erwarb er schliesslich die Gewerbeberechtigung, um Skier und Sportartikel fabrikmässig herzustellen. 1966 begann mit dem Werksausbau in Wagrain die industrielle Skiproduktion. Ein weiteres Werk hat er 1971 in Altenmarkt im Pongau gebaut. Als das Unternehmen 1981 begann, in einer Fabrik in der bulgarischen Stadt Tschepelare in den Rhodopen Ski und Skiartikel zu produzieren, war Atomic das erste westliche Unternehmen, welches in einem Ostblock-Land eine Fabrik eröffnete. Ein Pionier. Den Snowboardtrend verpasste das Unternehmen jedoch. Und auch der Umstieg auf die Schalenskitechnologie verursachte Probleme. Ein Konkursverfahren wurde eingeleitet. Nach Abschluss des Verfahrens erwarb der finnische Konzern Amer im November 1994 das Unternehmen aus Wagrain. Alois Rohrmoser, der Ski-Pionier und Entdecker vieler Sportgrössen starb in seinem Heimatort im Alter von 72 Jahren an einem Herzinfarkt. Er wurde auf dem Friedhof an der Pfarrkirche zum heiligen Rupert in Wagrain beigesetzt. Sein Geist und seine Ideologie leben weiter. Die Marke ist auch heute noch Weltmarktführer im Bereich Alpinski. Der erste Ski, der produziert wurde, war der Atomic SL1. Und er wird bis zur heutigen Zeit mit dem gleichen Namen produziert, inzwischen weiterentwickelt bis zum SL12. Atomic Ski ist im Skirennsport vertreten. Untrennbar verbunden mit dem Aufstieg zur Weltmarke sind die österreichischen Skirennläuferinnen Olga Pall und Annemarie Pröll, sowie der Amerikaner Bill Johnson. In den letzten Jahren waren verschiedene Atomic-Fahrer auf dem Podest: Marcel Hirscher, Mikaela Shiffrin, Benjamin Raich, Michael Walchhofer, Daniel Albrecht, Renate Götschl, Michaela Kirchgasser und Hermann Maier. Insgesamt werden etwa 50 Rennläufer von Atomic gesponsert. In den letzten Jahren hat sich die Marke auch im Freeski-Bereich etabliert und prominente Fahrer in ihren Reihen.

Atomic6 Artikel

Kategorien
Filter