Clamcleat

Wir haben das alle schon erlebt: Das Zelt steht, man zieht an der leichten Zugschnur und der Knoten löst sich in der Hand. Genau ein solches Missgeschick war es, das folgenden Gedanken auslöste: Es muss doch bessere Möglichkeiten geben, eine Schnur mit Zug zu befestigen. Das war im Jahr 1963. Und auf das Problem folgte auch bald die Lösung. Zwei Teile aus Acryl, mit abgewinkelten Rippen. Zusammengeklebt bildeten sie den ersten Stollen von Clamcleat – Griffigkeit proportional zur Last und ohne bewegliche Teile. Dieses einfache, einzigartige Gerät war die erste grosse Innovation bei Seilklemmen seit über 40 Jahren. Und dieser Innovation haben heute unzählige Zeltliebhaber zu verdanken, dass sie die Leinen ganz einfach und problemlos spannen können. Umfangreiche Entwicklungsarbeiten an zahlreichen Prototypen und umfangreichen Materialtests wurden durchgeführt, bevor das Unternehmen 1964 die erste Nylonklampe produziert.1965 wurde Clamcleats Limited gegründet und erste Patente angemeldet. Auch die Marke Clamcleat hat man zu diesem Zeitpunkt registriert. Die erste Clamcleat Seilklemme war für den Segelsport und wurde aus technischem Kunststoff hergestellt. Die Anforderungen im Rennsport waren hoch. Und so hat das Unternehmen weitergetüftelt und 1972 den Aluminium-Stollen eingeführt. Die Clamcleat Racing-Reihe war geboren. Viele Designs sind jetzt in beiden Materialien erhältlich – das Sortiment umfasst inzwischen 125 Modelle. Clamcleat Seilklemmen gibt es für den Einsatz beim Camping, Zelten, Segeln, Kajaken, Windsurfen. Im Jahr 2009 wurden Sevarg-Foto- und ID-Cutter angeschafft. Und im Jahr 2012 hat das Unternehmen ein neues Werk in Costa Rica eröffnet. Das Familienunternehmen wird in der dritten Generation geführt.

Clamcleat2 Artikel

Filter