Cressi

Die Brüder Egidio und Nanni Cressi beginnen im Jahr 1938 in Handarbeit, die ersten Tauchmasken und Harpunen herzustellen: Der Grundstein für das weltweit älteste Unternehmen für Sporttauchgeräte ist gelegt.

Im Jahr 1943 wird die erste Cressi-Tauchmaske unter der geschickten Anleitung der beiden Brüder in Handarbeit gefertigt. Ihr Name: Sirena. Die Firma fängt klein an, das Unternehmen wird jedoch erst 1946 offiziell in Genua gegründet. 1950 ist es dann soweit: Cressi wird ein internationales Unternehmen, das seine Produkte in die ganze Welt exportiert. Bald schon folgt ein weiterer Meilenstein für Cressi: Die Pinocchio-Tauchmaske (1952 gefertigt) ist die erste Maske mit einer eigenen Nasentasche, die den Druckausgleich ermöglicht. Über die Jahre bringt das Unternehmen immer mehr Produktneuheiten auf den Markt, beispielsweise die erste Tarierjacke. Zu Beginn der 90er Jahre werden Cressi-Produkte wie Schwimmbrillen, Taucherbrillen, Schnorchelbrillen, Schwimmflossen oder Trockenschnorchel weltweit in über 90 Ländern vertrieben.

Ein weiteres grosses Cressi Weltpatent ist die Big Eyes aus dem Jahr 2000. Die erste Tauchmaske mit ansteigenden Linsen in einer auf dem Kopf stehenden Tränenform ist erfunden worden! Diese Erfindung ist deshalb so interessant, weil sie dem Taucher einen vollständigen Überblick über alle Geräte gibt. Sie sollte einmal die am häufigsten kopierte Maske der Welt werden – eine erfreuliche Bestätigung des Vorsprungs, den Cressi bei der Gestaltung seiner Produkte hat.

Auch heute ist das Unternehmen noch immer in Familienbesitz und es wird mit der gleichen Leidenschaft weitergeführt wie vor 60 Jahren, als die Brüder Egidio und Nanni Cressi mit ihrer Pionierarbeit begannen.

Cressi30 Artikel

Kategorien
Filter