Giesswein

1954 wurde die Firma Giesswein von Elisabeth und Walter Giesswein gegründet. Während Elisabeth von zu Hause aus zunächst Pullover und Jacken von Hand näht, kümmert sich ihr Mann um den Verkauf derselben. Auf Lohnstrickarbeiten für private Kunden folgen die ersten Walkversuche in der hauseigenen Waschmaschine. Die Beliebtheit der Strickwaren führt dazu, dass 1958 die erste industrielle Waschmaschine angeschafft werden kann. Noch im selben Jahr gingen die ersten Original-Walkjanker in Produktion. Auf der Salzburger Messe schliesslich konnte das Ehepaar Giesswein in einer Nische des Steinadler-Messestandes ihre Walkjanke präsentieren.

Nach immer weiteren Innovationen beginnt Giesswein 1974 mit der Produktion seiner berühmten Hüttenschuhe. Diese werden in kürzester Zeit sowohl im In-, als auch im Ausland zu beliebten Utensilien, wodurch sie zu einem sensationellen Verkaufshit werden.

1983 schliesslich wird bei Giesswein die erste Damenkollektion produziert, passende Woll-, Baumwoll-, Viskose- und Leinenröcke bieten zusammen mit Baumwoll- und Leinenblusen vielseitig kombinierbare Outfits. Nur zwei Jahre später erhält die Mode Zuwachs durch die erste eigenständige Kinder-Kollektion und eine integrierte Babykollektion in zarten Pastellfarben. Nach weiteren Erfolgen, wie beispielsweise die Einführung von Kinderlederschuhen 1994, erscheinen 1996 drei Spezialprogramme in den Bekleidungskollektionen Giessweins: Classic, Trend und Wilde Manda. 1999 lässt das Unternehmen die Erfindung des Verfahrens zur Besohlung von Hausschuhen patentieren, wodurch sie bis heute konkurrenzfrei in puncto Rutschfestigkeit, Durchscheuern und Tragekomfort sind.

Die Einführung der G-Sportslinie zum 50-jährigen Firmenjubiläum im Jahr 2004 leitet eine weitere Epoche in der Unternehmensgeschichte ein. Sportliches Design, verarbeitet aus dem vielseitigen Funktionsmaterial Wolle und weiteren High-Tech-Materialien.

Giesswein5 Artikel

Kategorien
Filter