Victorinox

Ein Jahrhundert Tradition und Erfahrung liegt den Victorinox-Taschenwerkzeugen zugrunde. Das Unternehmen wurde bereits 1884 von Carl Elsener in der Schweiz gegründet. Neben den weltberühmten Messern fertigt Victorinox auch Multi-Tools mit hoher Präzision.

Die Erfolgsgeschichte des Schweizer Unternehmens beginnt mit der Eröffnung eines Messerschmiedegeschäfts durch Gründer Karl Elsener in Ibach-Schwyz nachdem der angehende Unternehmer gerade seine Gesellenzeit in Paris und im süddeutschen Tuttlingen abgeschlossen hat. Der Tobelbach liefert über ein Wasserrad die Energie für den Antrieb der Schleif und Poliermaschinen. In dieser Zeit begann er, an einer revolutionären Idee zu feilen – an einem Messer, das in möglichst kompakter Form möglichst viele praktische Funktionen bietet. Seine Erfindung ist längst Legende: das Original Schweizer Offiziers- und Sportmesser.

1909 verwendet der Firmengründer fortan das Kreuz und Schild, das heutige Victorinox Emblem, um sich von Kopien abzuheben. Im selben Jahr wählt Elsener den Vornamen seiner verstorbenen Mutter „Victoria“ als Firmenname. Im Jahre 1921 wird der rostfreie Stahl erfunden (Kurzbezeichnung 'inox'). Die Kombination mit dem Namen „Victoria“ ergibt die neue Marke „Victorinox“.

Nach dem 2. Weltkrieg verkaufen die PX-Läden der US-Armee, Marine und Luftwaffe das 'Schweizer Offiziersmesser' in grossen Mengen an ihre Offiziere und Soldaten. Die Amerikaner nennen es kurz 'Swiss Army Knife'. Ein Begriff, der sich in allen englischen Sprachregionen durchsetzt. 

1980 folgt der nächste Meilenstein für das Schweizer Unternehmen. Mit der bisher grössten Erweiterung wird die Fabrikations-, Büro- und Lagerfläche von 11'000 auf 27'000 m2 ausgebaut. 730 Mitarbeiter erwirtschaften einen Umsatz von über 65 Millionen Schweizer Franken. Weitere Meilensteine sind die erfolgreiche Lancierung der Swiss Army Uhren in Amerika und die Gründung der ersten eigenen Verkaufsniederlassung in Japan. In den kommenden Jahren folgen weitere Tochtergesellschaften in Mexiko, Brasilien, Polen, Hongkong/China, Vietnam und Chile. 

Um die Marke Victorinox zu stärken und breiter zu etablieren, wird 1999 eine Gepäcklinie entwickelt. Diese wird nach strengen Qualitäts-Vorgaben in Lizenz hergestellt. Auch der Bereich Uhren wird im selben Jahr mit der Gründung der Victorinox Watch SA in Bonfol ausgebaut. 

2001 werden erstmals alle fünf Victorinox Produktkategorien, Taschenwerkzeuge, Haushalt- und Berufsmesser, Uhren, Gepäck und Bekleidung, in einem Flagship-Store in Soho/New York präsentiert. Im folgenden Jahr wird Victorinox Alleinaktionär der Swiss Army Brands Inc. in den USA. Damit steigt der Umsatz erstmals über 400 Mio. CHF.

Im Jahr 2007 kommt es zur Neulancierung von Victorinox Swiss Army Parfums unter dem Victorinox-Emblem. Zudem gründet Victorinox am Standort des Hauptsitzes die Firma Victorinox Swiss Army Fragrance AG. Die ehemalige Wenger-Parfumlinie wird neu positioniert und erhält das Victorinox Emblem als Markenzeichen. Ein Jahr später eröffnet das Schweizer Traditionsunternehmen an der New Bond Street in London den ersten Flagship Store in Europa. 

Heute beschäftigt Victorinox weltweit über 1700 Mitarbeitende und erzielt einen Umsatz von rund 500 Mio. Franken.

Victorinox Stories

Victorinox36 Artikel

Kategorien
Filter