7 Singletrails für den Sommer

Der Schnee ist nun auch in höheren Lagen geschmolzen, höchste Zeit alpine Singletrails unter die Bike-Räder zu nehmen. Von Flow bis Downhill, von Enduro-Tour bis Feierabend-Runde: Transa Mitarbeiter Balàsz hat dir die schönsten Singletrails und Biketouren zusammengestellt.

Balazs
Verkaufsberater und passionierter Biker
"Die Schweiz ist ein Trail-Paradies erster Güte und bietet unglaublich viele Möglihckeiten."

Das Oberengadin - Flow pur in alpinem Ambiente

Das Oberengadin ist eindeutig eine der schönsten Flecken der Schweiz. Doch St. Moritz hat mehr zu bieten als Kaviar, Champagner und protzige Hotels. Rund um den Nobelort befinden befinden sich erstklassige Singletrails für jeden Geschmack. Wer es flowig mag, wird auf dem Corviglia-Flowtrail glücklich. Dieser erstreckt sich ab der Corviglia Bergstation und ist sowohl per Aufstieg mit dem Bike als auch mit der Bergbahn erreichbar. 

Wer es lieber ausgedehnter mag, wählt den Trail durch das Suvretta-Tal. Dieser startet ebenfalls von der Corviglia oder vom Piz Nair und führt durch ein wildes Hochtal über Bever zurück nach St. Moritz. Wer gerne noch etwas Sonne und mediterranes Ambiente tanken möchte, kurbelst via Pontresina auf den Berninapass und wählt den einfachen und spassigen Trail über die Alp Grüm ins Puschlav. Zurück gehts gemütlich mit der kleinen Roten - der Rhätischen Bahn.

Biken im Schatten des Matterhorns - technische Trails vom Gornergrat nach Zermatt

Nicht minder glamourös wie sein Pendant im Oberengadin ist Zermatt im Wallis. Im Schatten des Matterhorns verstecken sich sowohl technisch anspruchsvolle Trails wie jener vom Gornergrat über die Riffelalp nach Zermatt als auch flüssigere Varianten wie jene vom Schwarzsee. Seit dem Sommer 2018 bieten die Bergbahnen auch Bike-Tageskarten an, für all jene die möglichst viele Abfahrtsmeter sammeln möchten. 

Flowtrail oder Endurotour in den Flumserbergen

Von Zürich aus optimal gelegen sind Sommer wie Winter die Flumserberge. Mit der S-Bahn erreicht man Unterterzen in etwas mehr als einer Stunde, von dort gondelt man bequem bis ins Tannenheim. Dort tobt man sich entweder auf den neuen Flowtrails aus, oder nimmt einen schweisstreibenden Aufstieg in den Maschgenkamm unter die Räder (kein Biketransport mit der Bahn zur Bergstation Maschgenkamm).

Wer die Mühen auf sich nimmt, wird mit einer tollen und langen Singletrail-Abfahrt Richtung Spitzmeilenhütte belohnt. Dort geniesst man entweder eine wohlverdiente Verpflegung vor der Abfahrt nach Flums, oder übernachtet gleich vor Ort um am nächsten Tag via Wissmilenpass (von der Hütte aus ist ein paar mal Schieben angesagt) eine ausdauernde Enduro-Tour in Richtung Glarnerland abzuschliessen. 

Haldi Bike im Kanton Uri - technisch und Steil

Das Urnerland ist vorallem für seine hohen Gipfel und steilen Bergflanken bekannt. Nicht gerade das optimale Terrain für Mountainbiker. Doch auch in dieser Ecke der Schweiz befinden sich einige hübsche Biketrails, allen voran der Haldi-Downhill oberhalb Schattdorf. Doch wie überall im Kanton Uri gilt auch hier: Das Gelände ist meist abschüssig, eine sichere Fahrweise und die nötige Zurückhaltung bringen dich wieder heil zurück nach Schattdorf. 

Der Chaumont Trail bei Neuenburg - Downhill für Hartgesottene

Der Chaumont ist ein eigentlich unscheinbarer Hügel nördlich von Neunburg, welcher gerade mal 1170 m ü. M. über Meer liegt. Offensichtlich genug, um einen der wildesten Downhill-Strecken der Schweiz zu beherbergen. Der Chaumont-Downhill beinhaltet über 120 Hindernisse, viele von ihnen meterhoch mit weiten Sprüngen. Obwohl fast überall Chicken-Lines zur Verfügung stehen ist diese Bikestrecke nur etwas für Hartgesottene Downhiller. 

Schnell erreichbar - Chur Brambrüesch Enduro

Wer die Ostschweiz und das Rheintal sein zu Hause nennen darf und in der Freizeit gerne mit dem Bike unterwegs ist wird in Chur glücklich. Dieses ist per Zug bestens erreichbar und die nahegelegene Bergbahn bringt einem vom Stadtzentrum in kürzester Zeit nach Brambrüesch auf den Churer Hausberg. Von hier aus kann man entweder aufbrechen in Richtung Lenzerheide, oder man wählt die Enduro-Variante via Malix und Passugg zurück nach Chur. Für Freunde jenseits der 170 mm Federweg bietet der Bikepark diverse Downhill-Strecken. 

Auf ruppigen Wurzeltrails von der Fräkmüntegg nach Luzern

Stolz trohnt er über Luzern - der Pilatus. Während dieser von allen Seiten vorwiegend von Wanderern und Touristen überrant wird, verstecken sich in seiner waldigen Nordflanke rund um die Krienser- und Fräkmüntegg einige lohnende Singletrails. Einer davon führt auf eher ruppigen Trails über Wurzeln und Waldwege via Kriens zurück nach Luzern und verlangt eine solide Fahrtechnik. Nach Regen sind die Trails oft einige Tage rutschig und feucht, weshalb jeweils etwas Geduld gefordert ist. 

Alle Infos und Tracks stammen von Transa Mitarbeitern, dem Ride Magazin und weiteren Quellen. Hier kannst du die GPX-Tracks herunterladen (beim Klicken auf den Link wird automatisch ein Zip-Ordner mit fünf GPX-Dateien heruntergeladen).

Mit dieser Ausrüstung bist du bereit für die nächste Biketour

zur Produktseite

PeakRider

CHF 84.90
zur Produktseite

Moab Low AM

CHF 174.90
zur Produktseite

EDC Tool System

CHF 59.90
zur Produktseite

EDC Pump 100cc

CHF 59.90
zur Produktseite

Super GPS

CHF 159.90
zur Produktseite

Aluminium Pedal

CHF 129.90
Kategorien:
Biken | Velofahren
Tipps und Tricks