Musiker

Nach so vielen neuen Abenteuer freut man sich, wenn man abends gemütlich ans Feuer sitzen kann und mit guter Musik unterhalten wird. Me + Marie bauen eine wunderbare Brücke zwischen ihren Heimatregionen und laszivem Indie-Folk. Als einen der besten Live-Acts des Landes begeistert William White  das Publikum. Und CHIQANNE zaubern mit ihren verspielten Popsongs ein Lächeln auf dein Gesicht. Am Sonntag tauchen die Kleinsten dann zusammen mit Schnuu und sini Tierli ab in eine tolle Phantasiewelt.

WILLIAM WHITE (Acoustic Solo)


Die Auftritte vom auf Barbados aufgewachsenen William White strotzen vor Energie. Er ist ein begnadeter Songwriter und Sänger, dem die Messages in den Songs aber ebensowichtig sind, wie starke Melodien und treibende Grooves.

William White’s Musik hört man seine karibischen Wurzeln an. Sie wird als eine Mischung aus Soul, Funk & Reggae bezeichnet. Seit Jack Johnson international den Durchbruch geschafft hatte, haben die Schweizer bemerkt, dass sie diesen Sound mit dem aus Barbados stammenden Wahlschweizer William White ja schon längst im eigenen Lande haben. Seither gilt William White als eine feste Grösse in der Schweizer Musiklandschaft. Seine starken, melodiösen Songs sind ebenso Message wie Musik. Es geht um Liebe, Freiheit, Gerechtigkeit und Respekt. Die Songs heisen "Sweet Love", "Peace", "Freedom", "How Can I Be Free", "Evolution" oder "Soulrider". Sie bleiben hängen und beschreiben ein Lebensgefühl. Er sieht sie als Weg, um wachzurütteln und zu bewegen. Seine Alben erklimmen die Top Ten der Charts. Doch um Chartplatzierungen geht es William White nicht. Wie einst Bob Dylan, Neil Young oder Bob Marley strebt er danach, den Inhalt seiner Musik in den Vordergrund zu stellen, ohne dabei an Qualität einzubüssen.

William White gilt als einer der besten Live-Acts im Lande. Nicht von ungefähr spielte er noch vor Kurzem auf der Hauptbühne des legendären Paléo Festivals in Nyon und sein letztes Album "Open Country" startete auf Platz 2 der Album Charts! Seine aktuelle Singel (2017) "Speed Don’t Matter" hört man zurzeit in den Radios.

 

ME & MARIE


Me + Marie sind die Stimmen von Maria de Val und Roland Scandella in Kombination mit wuchtigen Gitarrenriffs und einem Schlagzeug voller Gefühl und Rhythmus. Ihr Debütalbum “One Eyed Love“ zeichnet sich neben einprägsamen Melodien und einem ganz eigenen rauen und emotionalen Klang, durch die Dynamik und Klarheit im Zusammenspiel der beiden Künstler aus. Ihre Präsenz während Live-Konzerten ist genauso eindrucksvoll wie ihre Songs, die sich in keine Stilrichtung drängen lassen und deren detailverliebter Aufbau einen vielfältigen Klangteppich voller Kraft und melancholischer Empathie bietet.

 

CHIQANNE


CHIQANNE, das sind Anna Gosteli und Fabian Chiquet. CHIQANNE, das sind verspielte, deutsche Popsongs, geschrieben mit einem Lächeln im Gesicht: Mit Liebe zum Detail erzählen die Songs von den bittersüssen Alltäglichkeiten und Sehnsüchten. Erschaffen wurde eine Klangwelt irgendwo zwischen Indie-Pop und Neuer Deutscher Welle mit einer ungewöhnlichen Instrumentierung: Bass und Drums garniert mit treibenden Marimba Hooks und Vocal Samples, hier und da hüpft eine Gitarre durch die Soundlandschaft oder ein fetter Synthie grüsst um die Ecke.

"Du sagst, alle gehen weg dorthin – wo die Welt sich immer schneller dreht – aber Baby, das dreht alles nur in dir drin."

Die Songs von CHIQANNE handeln von gescheiterten Beziehungen, von ihren Träumen – von erfüllten und zerplatzen – und vom Wunsch nach Entschleunigung. Man hört das Verlangen nach persönlichen Zufluchtsorten, nach einer Pause von den ewig hektischen Versuchen in starren Zweisamkeiten. Entstanden sind sie aus einer Laune – aus dem Durchatmen in einer Pause. Diese Leichtigkeit ist befreiend und man spürt sie in den live aufgenommenen Songs.

"Auch übermorgen dreht die Welt – aus Trümmern, da entsteht sie – aus Trümmern wird sie neu gebaut."

 

Dr Schnuu und sini Tierli

"Dr Schnuu und sini Tierli" ist ein ungewöhnliches musikalisches und visuelles Erlebnis für Kinder (und ihre Eltern) mit der Komponistin und The Bianca Story – Sängerin Anna Gosteli als wandelbare Stimme der Tiere, den wunderbaren Illustrationen von Moïra und Camille Scheidegger (moca) und dem liebenswert schrulligen Erzähler Schnuu, der von seinen Erlebnissen mit den Wald- und Stadtbewohnern berichtet.

Ungewöhnlich ist das Projekt, weil die Lieder zum Teil für Kinder schwierige Themen wie Anderssein, Eifersucht bei Ankunft des neuen Geschwisterchens, aber auch einfach Alltagssituationen ansprechen und dabei Trost spenden. Und weil jedes Lied auf dem Album von einer wunderschönen und liebevoll gestalteten Illustration begleitet wird. "Hallo! Ich bi dr Schnuu." So wird man zu Beginn des Albums begrüsst. Die von Anna Gosteli kreierte und selbst gestrickte Handpuppe Schnuu, die später auch in Videos und bei Konzerten auftreten soll, führt als bester Freund der Tiere (oder wie man unterschwellig zu spüren bekommt deren Psychiater) mit kurzen Einführungen durch die elf Lieder, die jazzy aber für alle zugänglich sind. Der erfahrene Schauspieler und Stimmenkünstler Urs Bihler verleiht Schnuu seine Stimme auf Schweizer- und Hochdeutsch.