Das wichtigste in Kürze

Die Neuauflage der Kingpin als M-Werks ist über 100 Gramm leichter geworden, bietet aber noch alle Vorteile, welche die damals revolutionäre Kingpin in sich hatte. Unglaublich Stabil, super Kraftübertragung und sehr sicher.

Über Kingpin M-Werks

Die Kingpin M-Werks ist grundsätzlich eine Kombination aus dem Vorderkopf der Alpinist und einem optimierten Hinterkopf der klassischen Kingpin. Das Ziel war natürlich die Gewichtsreduktion, die inzwischen auch bitter nötig war. Während die altbekannte Kingpin noch 730 Gramm wog, bringt jetzt die M-Werks Version noch 620 Gramm auf die Waage, was sie wieder zurück ins Spiel bringt. Der Vorderkopf der Alpinist ist dank dem Carbon-Kunststoffgemisch sehr leicht und hat eine sehr grosse Klemmkraft, da das minimal mitfedernde Gehäuse die Klemmkraft der Federn unterstützt. Neu wurde der Hinterbacken auch dank Cabonzusatz leichter gemacht. Genauso wurde beim Umschalthebel Gewicht reduziert. Es ist kein Geheimnis, seit die Tecton auf den Markt kam, hat die Kingpin bei uns massiv Boden verloren. Und dies eigentlich nur aufgrund des Gewichts. Denn die Funktionalität, die Kraftübertragung und die Sicherheit der Kingpin ist nach wie vor absolut top. Die Kingpin hält den Schuh stets zentriert und bieten eine unglaublich gute Kraftübertragung. Sie hat aber dennoch eine genügend grosse Elastizität, um Fehlauslösungen zu verhindern. Die neue Kingpin M-Werks ist nicht mehr ISO Zertifiziert. Das hängt aber wohl eher auch damit zusammen, dass die Zertifikat aufwändig zu bekommen ist uns weniger damit, dass die neue Bindung nicht zertifizierbar wäre. Wer also sowohl im Aufstieg wie auch bei der Abfahrt maximale Kraftübertragung bei gleichzeitig grosser Sicherheit sucht, ist mit der neuen M-Werks sehr gut beraten.