Das wichtigste in Kürze

Die ultimative Sportbrille für alle Radfahrer. Mit nach oben erweitertem Sichtfeld, integrierten Belüftungsöffnungen, die ein Beschlagen verhindern, sowie photochromen Gläsern, die sich unterschiedlichen Lichtverhältnissen schnell anpassen.

Über Jawbreaker Clear to Black Photoc.

Die Jawbreaker Clear to Black Photochromic von Oakley ist das Nonplusultra in Sachen Radbrille. Mehr als 100 Designschritte, 9600 Stunden Labor- und Praxistests, 27 Brillenkomponenten und zwei Produktionsjahre waren erforderlich, um die Jawbreaker zu realisieren. Inspiriert und getestet wurde die Brille vom Rennradprofi und Perfektionisten Mark Cavendish. Er hatte die Aufgabe, ein Geschwindigkeitsvisier zu entwickeln. Daher ist das Rahmendesign an ein Visier angelehnt. Die aufprallgeschützte Scheibe ist aus einem Stück geschnitten. Oakley nutzte ein Eye-Tracking-System, um potenzielle Verbesserungen des Sichtfelds eines Radfahrers zu erforschen. Heraus kam das spezielle Design der Scheibe. Sie vergrössert das Sichtfeld nach oben um 44 Prozent. Trotzdem ist die Sportbrille mit verschiedenen Helmen kompatibel. Dafür können die Bügel in drei verschiedene Längen eingestellt werden. Die integrierten Belüftungsöffnungen verbessern den Luftstrom und verhindern das Beschlagen der Gläser. Diese kann man blitzschnell und sicher austauschen. Der Name Jawbreaker geht zurück auf den Aufhängungsmechanismus zwischen dem unteren Rahmen, auf Englisch auch jaw genannt, und dem oberen Rahmen, den man schwenkt, wenn die Scheibe gewechselt wird. Zieh es durch und zieh sie an.