Sram

Firmenportrait

Manchmal ist es schwer zu glauben, was SRAM seit mehr als 25 Jahren macht. Damals waren es sechs Angestellte in einem kleinen Büro, die eine verrückte Idee hatten. Heute zählt SRAM mehr als 2700 Mitarbeiter. Und wenn das Unternehmen so weitermacht? Wer weiss, vielleicht haben sie in 25 Jahren Fischen das Fahrradfahren beigebracht. Wie verrückt muss man sein, einen Mitbewerber herauszufordern, der 85 % Marktanteil hat. Ziemlich verrückt. Aber die Jungs von SRAM haben es getan. Denn ihre Idee, das Schalten in Drehbewegungen umzusetzen, war für sie selbst nur logisch. Obwohl bis Anfang der 80er Jahre niemand daran gedacht hätte. Wie auch immer. Man glaubte an diese verrückte Idee und eröffnete ohne fremde Mittel eine Fabrik in Taiwan. Man wagt sich an Komponenten mit einem Plastikschaltwerk: das ist SRAM. Das Unternehmen hat die Kultur und die richtigen Menschen. Menschen, die Fahrräder leidenschaftlich lieben. Ingenieure, die nicht nur das technische Know-how haben, sondern selbst Fahrrad fahren. Wenn jedes Merkmal jeder einzelnen Komponente ständig weiterentwickelt wird, entstehen Produkte, die einfach jeden begeistern. Fahrradkomponenten sind unser A und O. Die SRAM, LLC startete mit dem Ziel, die besten Gangschaltungen zu entwickeln und hat mit der Einführung von Grip Shift die Fahrradwelt für immer verändert. In Schweinfurt steht ein hochmodernes Fertigungswerk. Da war diese Vision und der Wunsch, die Marktposition auszubauen. Die Zusammenarbeit mit RockShox sorgt weltweit für enormes Aufsehen in der Radsportgemeinschaft. Doch damit gab SRAM sich nicht zufrieden. Der Gedanke, durch den Einsatz der besten Bremsen, Innenlager und Kurbeln Fahrräder noch weiter zu verbessern, liess sie nicht los. Aus diesem Grund begann man, mit Avid und Truvativ zusammenzuarbeiten. Der Antriebs-Himmel ist erreicht. Und jetzt? Wird SRAM weiter nach technischen und technologischen Verbesserungen suchen, diese anwenden, das ultimative Fahrrad weiterentwickeln und neu definieren. Justieren. Optimieren. Justieren. Optimieren. Anderen davonfahren.

+Hauptsitz und Fertigung

Hauptsitz:
SRAM LLC
1000 West Fulton Market
4th Floor
Chicago, Illinois 60607
USA

Fertigung in:
Die Fertigung erfolgt an mehreren Standorten weltweit, hauptsächlich in China und Taiwan, wo SRAM eine eigene Fertigung besitzt. Der Standort in Schweinfurt wird als Entwicklungszentrum für alle SRAM Schaltsysteme, als europäischer Marketing Standort und für den Händler-Kundendienst weitergeführt. Die Fahrradketten werden in Portugal hergestellt. Diese Produktion besteht schon über 50 Jahre.

+Produktionsbedingungen

Keine Angaben

+Produktionsmaterialien

Carbon, Aluminium, Stahl, etc. Das variiert je nach Produkt.

+Nachhaltigkeit

Umwelt
SRAM setzt sich für den Schutz der Umwelt sowie die Vorbeugung von Luftverschmutzung ein und ist bestrebt, alle gesetzlichen Bestimmungen einzuhalten. Das Unternehmen pflegt ein Umweltschutzsystem zur Minderung von Risiken hinsichtlich der Nichteinhaltung und erfüllen Umweltschutzgesetze sowie die diesbezüglichen Anforderungen unserer Kunden und unserer Interessenvertreter.

Recycling
Viele SRAM-Produkte sind wiederverwertbar oder enthalten Recycling-Material.
Batterie: Für Verbraucher in den USA und Kanada hat SRAM eine Partnerschaft mit Call2Recycle gestartet.

SRAM vertritt grundsätzlich die Ansicht, dass:
•    Fahrräder die Umwelt verbessern.
•    Fahrräder sich mindernd auf Verkehrsstaus auswirken.
•    Fahrräder die Transportkosten senken.
•    Fahrräder die Gesundheit verbessern und Fettleibigkeit reduzieren.
•    Radfahrer eine passionierte Benutzergruppe bilden, die die Gegenden, in denen sie fahren, unterstützen und verbessern.

SRAMs Produkte fördern Nachhaltigkeit. Sie geben Menschen die Möglichkeit, sich und ihre Familie günstig fortzubewegen, gesund zu bleiben, die Luftverschmutzung zu reduzieren und das Wohl ihrer Gemeinde durch eine Senkung des Einsatzes fossil betriebener Fahrzeuge zu verbessern.

Gemeinschaft
Dem SRAM Cycling Fund stehen mehrere Millionen Dollar zur Verfügung, um die Fahrradinfrastruktur in SRAMs örtlichen Gemeinden und auf der ganzen Welt zu verbessern. Mit der Unterstützung bestehender Programme von Gruppen wie People for Bikes und Safe Routes to School investiert SRAM in die Gesundheit örtlicher Gemeinden und sorgt für ein besseres Infrastruktursystem für alle Menschen, die unsere Produkte nutzen. Der SRAM Cycling Fund unterstützt nationale Bemühungen, durch die die Fahrradinfrastruktur gefördert, verbessert sicherer und zugänglicher wird.

Humanitäre Hilfe
Ziel des World Bicycle Relief sind Unabhängigkeit und ausreichender Lebensunterhalt durch die „Power of Bicycles“. Die Organisation hat Schüler, Gesundheitsmitarbeiter und Unternehmer in bedürftigen Regionen mit über 100.000 Fahrrädern versorgt. Der WBR wurde 2005 gegründet und ist eine unabhängige gemeinnützige Vereinigung, die ständig weiter daran arbeitet, den Zugang zu Bildung, Gesundheitsfürsorge und wirtschaftlichen Chancen zu verbessern.

Grösse
Geschlecht
Farbe
zur Produktseite

Avid Bremsbelag Elixir, Sinter/Stahl

Scheibenbremsbeläge aus Metall für die Avid Elixir Scheibenbremsen. Der Avid...

CHF 27.00
zur Produktseite

Avid Bremsbelag Elixir, Organisch/Stahl

Organische Scheibenbremsbeläge mit Stahl-Stützplatte. Im Gegensatz zu...

CHF 27.00
zur Produktseite

X.O TRL Bremsbelag Organisch/Stahl

Organische Scheibenbremsbeläge mit Stahl-Stützplatte. Im Gegensatz zu...

CHF 27.00
zur Produktseite

X.O TRL Bremsbelag Sinter/Stahl

Gesinterte Scheibenbremsbeläge mit Stahl-Stützplatte. Gesinterte...

CHF 27.00