Teilnahmebedingungen Kurse & Events

der Transa Backpacking AG, Version 06/2018

§1 Geltungsbereich

Die vorliegenden allgemeinen Teilnahmebedingungen für Kurse & Events ("Teilnahmebedingungen") finden auf sämtliche mit der Transa Backpacking AG ("Transa") geschlossenen Verträge über jegliche Arten von Kursen, Events und ähnlichen Dienstleistungen ("Eventverträge") Anwendung. Im Übrigen gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen https://www.transa.ch/agb uneingeschränkt auch für alle Eventverträge. Insbesondere sei auf § 19 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen verwiesen. 

§2 Anmeldung

Die Anmeldung zu Kursen, Events und ähnlichen Dienstleistungen (Events) kann schriftlich mittels Anmeldetalon per Post, Fax oder E-Mail erfolgen, wobei jeder Teilnehmer die Teilnahmebedingungen zu akzeptieren hat. Eine Anmeldung zu Events ist erst nach erfolgter Bestätigung der Anmeldung durch Transa wirksam.

§3 Preise

Die Preise der Programme können unseren aktuellen Ausschreibungen im Internet entnommen werden. Sie verstehen sich, sofern nichts anderes erwähnt, pro Person in Schweizer Franken inkl. Mehrwertsteuer. Preisänderungen und Irrtümer bleiben ausdrücklich vorbehalten. Wer sich mit der Zahlung bei Event-Beginn in Verzug befindet, kann nicht teilnehmen. Wenn der Event vorzeitig verlassen wird, entfällt jegliche Rückerstattung.

§4 Bezahlung

Nach Eingang der Anmeldung versendet Transa eine Rechnung, die innert zehn Tagen rein netto zu bezahlen ist.

§5 Teilnahmevoraussetzungen

Die Teilnehmenden sind verpflichtet, Transa über gesundheitliche Probleme zu informieren. Den Weisungen von Eventleiter/innen ist strikte Folge zu leisten. Bei Missachtung können fehlbare Personen von den Aktivitäten ohne Anspruch auf Rückerstattung ausgeschlossen werden. Gute Gesundheit und Fitness sowie eine taugliche Ausrüstung werden für Outdoor-Events vorausgesetzt. Transa bzw. die jeweiligen Eventleiter/innen sind befugt, Personen welche diese Voraussetzungen ihrer Ansicht nach nicht erfüllen, die Teilnahme am jeweiligen Event zu untersagen. Die Folgen davon sind dieselben wie bei einem vorzeitigen Verlassen des Events bzw. einer Abmeldung vor dem Event, sofern die Nichterfüllung bereits zu diesem früheren Zeitpunkt feststeht.

§6 Durchführungsentscheid und Rückerstattung

Transa hat das Recht, den Event aus wichtigen Gründen abzusagen oder abzuändern. Ein wichtiger Grund besteht etwa bei Nichterreichen der in der Ausschreibung genannten Teilnehmerzahl, bei schlechter Witterung oder schlechten Schneeverhältnissen, bei Unfall oder plötzlicher Erkrankung des Leiters. In diesem Fall wird der gesamte Preis zurückerstattet. Es bestehen keine Schadensersatzpflichten von Transa gegenüber dem Teilnehmenden, wenn auf Grund höherer Gewalt oder auf Grund behördlicher Anordnungen oder aus Sicherheitsgründen Transa verpflichtet ist, Änderungen in der Durchführung des Events vorzunehmen oder diesen abzusagen. Wird der Event vorzeitig abgebrochen, wird der Preis entsprechend der noch ausstehenden Leistungen erstattet. Ob ein Programm stattfindet, wird drei Tage vor dem Event am Transa Info-Telefon 0848 0848 11 bekannt gegeben. Die Teilnehmenden werden in der Regel nicht einzeln über eine Absage informiert.

§7 Abmeldung

Ein schriftlicher Rücktritt ist grundsätzlich jederzeit möglich. In jedem Fall werden CHF 50.00 für administrative Aufwände verrechnet. Als Zeitpunkt des Rücktritts gilt das Eingangsdatum des Schreibens bei Transa. Der Abschluss einer Annullationskosten-Versicherung wird empfohlen.

Erfolgt der Rücktritt später als 30 Tage vor Reise-, Touren- respektive Eventbeginn, wird folgender Anteil des Pauschalpreises verrechnet:

  • 29 bis 20 Tage vor der Abreise: 50 %
  • 19 bis 8 Tage vor der Abreise: 80 %
  • 7 bis 0 Tage vor der Abreise: 100 %
  • Am Tag des Reise-, Touren- respektive Eventbeginn: 100%

§8 Haftung

Mit seiner Anmeldung erklärt der Teilnehmende, dass er an dem Event auf eigene Verantwortung und eigenes Risiko teilnimmt – die Versicherung dafür ist Sache des Teilnehmenden. Die vertragliche und ausservertragliche Haftung von Transa ist auf Schäden, die auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit seitens Transa beruhen, beschränkt. Transa haftet nicht für Schäden, die durch Hilfspersonen verursacht werden. Transa haftet bei Beizug von Substituten, wie beispielsweise von Eventpartnern von Transa, ausschliesslich nur für die gehörige Sorgfalt bei der Wahl und Instruktion derselben. Ferner haftet Transa nicht für mittelbare Schäden, insbesondere nicht für entgangenen Gewinn oder Genuss. 

§9 Daten

Der Teilnehmende versichert mit seiner Anmeldung, dass seine angegebenen Daten zutreffend sind. Er versichert zudem seine Teilnahmeberechtigung nicht an Dritte, ohne die Zustimmung von Transa, weiterzugeben. Transa kann darauf bestehen, dass sich der Teilnehmende durch einen gültigen Pass ausweist. Im Übrigen findet die Datenschutzerklärung der Transa Backpacking AG Anwendung, die unter https://www.transa.ch/datenschutz einsehbar sind.