Bestellungen bis zum 17. Dezember 2017 werden noch rechtzeitig vor Weihnachten geliefert. Bei Fragen helfen wir dir gerne weiter: 0848 0848 11 oder info@transa.ch
Weitere Themen

Allwetterjacken

Beschichtungen und Membrane

Membrane und Beschichtungssysteme schützen dauerhaft vor Wind und Regen. Diese Materialien sind zwar von Aussen her dicht, lassen jedoch Transpirations-Feuchtigkeit von innen nach aussen dringen. Dies nennt man Wasserdampfdurchlässigkeit. Hierfür ist ein Temperaturunterschied nötig: Unter der Jacke muss es deutlich wärmer sein als draussen.

Aufgrund des sogenannten Partialdruckgefälles zwischen Körper-Mikroklima und Umgebung werden die Wasserdampfmoleküle der verdunstenden Körperfeuchtigkeit durch die Poren der Membranen nach Aussen transportiert. So kann bei einem tropischen Regen das System sehr schlecht bis gar nicht mehr funktionieren, da kaum Unterschiede zwischen Aussen- und Innentemperatur entstehen.

Membran oder Beschichtung – beides befindet sich auf der Innenseite des Oberstoffes. Membrane kann man sich wie eine Folie vorstellen, die auf den Oberstoff laminiert werden. Beim Laminieren werden zwei oder mehrere Flächen unter Wärmeeinwirkung verschweisst, dadurch verkleben die verschiedenen Lagen. Beschichtungen werden auf den Oberstoff aufgetragen.

Membrane sind hochwertiger als Beschichtungen, vor allem da sie abriebfester und somit langlebiger sind. Ebenso erreichen sie bessere und konstantere Werte in Wasserdichtigkeit und Atmungsaktivität. Beschichtungen bieten meist ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und reichen für viele Anforderungen aus.

Wichtig und oft unterschätzt ist die Imprägnierung der Jacke. Wenn diese nach dem Waschen nicht aufgefrischt oder erneuert wird, saugt sich der Oberstoff mit Feuchtigkeit voll. Die Atmungsaktivität nimmt dadurch erheblich ab und durch die Kondensflüssigkeit im Inneren der Jacke entsteht der Eindruck, die Jacke sei undicht. Wir empfehlen regelmässiges Waschen und Imprägnieren mit den richtigen Pflegeprodukten.

+3-Lagen-Laminate

Eigenschaften 

  • Beschichtung/Membrane beidseitig mit Aussenstoff verklebt.
  • Äusserst robustes Material.
  • Geringes Gewicht.

Die Beschichtung/Membrane ist beidseitig mit dem Futter- resp. Aussenstoff verklebt. Das sind äusserst robuste Jacken mit geringem Gewicht, die für den anspruchsvollen Einsatz mit sehr schwerem Rucksack und/oder Klettergurt usw. gefertigt werden.

+2.5-Lagen-Laminate

Eigenschaften

  • Beschichtung/Membrane ist einseitig mit dem Aussenstoff verklebt.
  • Geringes Packvolumen.
  • Geringes Gewicht.

Die Beschichtung/Membrane ist einseitig mit dem Aussenstoff verklebt und hat kein vollwertiges Futter sondern eine dünne Schutzschicht (Gore-Tex Paclite in Form einer Carbon-Schicht) oder punktueller Schutz, z.Bsp. in Form eines wabenförmigen Rasters. Mit dem Ziel, das Gewicht und das Packvolumen zu reduzieren, sind zahlreiche Produkte entwickelt worden. Diese sind aber durchwegs weniger robust als 2- oder 3-Lagen-Laminate, da die Wasserschutzschicht verletzlicher ist.

+2-Lagen-Laminate

Eigenschaften

  • Beschichtung/Membrane ist einseitig mit dem Aussenstoff verklebt.
  • Weicher durch feines Stoff-Futter und alltagstauglicher.
  • Etwas höheres Gewicht.

Die Beschichtung/Membrane ist einseitig mit dem Aussenstoff verklebt. Innen hängt ein loses Futter in Netz oder feiner Stoffqualität, welches als Schutz der wasserdichten Schicht dient. 2-Lagen-Produkte sind weicher, alltagstauglicher und meist etwas günstiger. Dafür haben sie im Normalfall ein etwas höheres Gewicht.