Weitere Themen

Sandalen & Wasserschuhe

Sandalen

Die Sandale gehört zu den ältesten Schuhformen der Menschheit und ist weit über 2000-jährig. Dagegen ist die moderne Outdoor-Sandale noch ziemlich jung, bietet aber grossen Spielraum für allerlei Einsätze.

Grundsätzlich unterteilt sich die Outdoor-Sandale in zwei Arten: Wassertaugliche und Leder- oder Kunstledersandalen (nicht wassertauglich).

  • Wassertaugliche Sandalen sind aus synthetischen Materialien und deshalb schnell trocknend. Wir empfehlen diese Sandale für feucht-heisses Klima oder für den Wassereinsatz.
  • Leder- oder Kunstledersandalen sind imprägniert und somit wasserabweisend. Diese Sandalen trocknen aber langsam. Leder- oder Kunstledersandalen sind ideal für den Sommer in der Schweiz oder zum Reisen in trocken-heisse Gebiete.

Klettverschlüsse sorgen für einen raschen Ein- und Ausstieg und sind stufenlos verstellbar und bieten eine optimale Anpassung an den Fuss. Gute Trekkingsandalen bieten zudem eine gute Polsterung, Zehen-Schutz und eine hochwertige Sohle.

Wasserschuhe

Wasserschuhe sind Alleskönner: Sie eignen sich zu Land, Strand oder im Wasser. Zudem bieten sie den Halt und Schutz eines kompletten Schuhs mit dem luftigen Tragegefühl einer Sandale. Diese Schuhe sind Leichtgewichte und deshalb ideale Reisebegleiter.

Wasserschuhe sind wassertauglich und bestehen aus synthetischen Materialien. Dadurch sind sie schnell trocken. Sie sollten jedoch nicht direkt im Sonnenlicht trocknen. Zudem sind sie länger haltbar, wenn sie nach Kontakt mit Salzwasser kurz abgespült werden. Die Schuhsohle bietet gute Haftung auf nassem Untergrund.