Für Bestellungen bis 18. Dezember 2018 (23.59 Uhr) garantieren wir dir eine Lieferung noch vor Weihnachten.
Weitere Themen

Leave no Trace

Wir bewegen uns für interne Schulungen oft in freier Natur. Um diese dabei zu schonen und möglichst wenig Spuren zu hinterlassen, haben wir 2010 – im Rahmen einer Diplomarbeit an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) – die folgenden zehn Prinzipien für die Durchführung unserer Outdoor-Schulungen erarbeitet.

Tu es uns bei deiner nächsten Tour gleich und helfe mit, dass Outdoor-Erlebnisse in der Natur auch in Zukunft möglich bleiben.

Die 10 Leave-No-Trace-Prinzipien:

  1. Tourenplanung
    Wir nehmen Rücksicht auf die Natur.
    • Schutzgebiete beachten
    • Bewilligungen einholen
     
  2. Ausrüstung
    Wir wählen Qualität.
    • langlebige Ausrüstung einsetzen
    • sorgfältig mit der Ausrüstung umgehen
     
  3. Transport
    Wir schonen das Klima.
    • mit dem ÖV anreisen
    • zu Fuss oder mit dem Velo, Kanu usw. unterwegs sein
     
  4. Aktivitäten
    Wir nehmen Rücksicht.
    • jederzeit Pflanzen- und Tierwelt schonen
    • zu Fuss: Möglichst auf vorhandenen Wegen unterwegs sein
    • Kanu, Velo usw.: Freigegebene (Wasser-)Wege benutzen
     
  5. Lärm
    Wir tauchen in die Natur ein.
    • unnötigen Lärm vermeiden
     
  6. Feuer
    Wir hinterlassen die Feuerstelle unerkennbar.
    • Feuerart dem Boden und der Umgebung anpassen
    • kalte Asche verteilen
     
  7. Wasser
    Wir lassen Gewässer sauber zurück
    • 50 m vom Gewässer entfernt (ab)waschen
    • bei Bedarf biologisch abbaubare Seife verwenden
    • verschmutztes Wasser weiträumig verteilen
     
  8. Abfall
    Wir nehmen alles wieder mit.
    • Säcke für Abfall einpacken
    • biologischen Abfall mitnehmen oder restlos verbrennen
     
  9. WC
    Wir hinterlassen das "Örtchen" unerkennbar.
    • Standort 50 m vom Gewässer entfernt wählen
    • Schaufel mitnehmen und ein Loch graben
    • Papier verbrennen oder mitnehmen
     
  10. Übernachten
    Wir wählen den Lagerplatz bewusst.
    • regenerationsfähigen Untergrund aussuchen
    • 50 m vom Gewässer entfernt wählen