Man sieht zwei Kinderhände, die eine Gabel aus Holz schnitzen.

Freizeit

Schnitzen für Anfänger Tipps vom Profi

  • #Freizeit
  • #Bushcraft
Andi
Filialleiter, Filiale Luzern
© Fotos

Du brauchst Holz und ein Schnitzmesser – mehr nicht. Im Video zeigt dir ein Profi, mit welchen Tricks du daraus ganz einfach einen Löffel schnitzen kannst. Und wir zeigen dir, wie du das richtige Holz auswählst und wie auch Kinder sicher schnitzen.

Mit einem selbstgeschnitzten Löffel schmeckt die Suppe gleich noch besser! Damit du aber nicht stundenlang mühselig das Holz bearbeitest, gibt es einen Trick: Kohle. Im Video siehst du, wie das hilft. Aber auch die richtige Ausrüstung ist wichtig.

Hier geht es direkt zu:

Das richtige Holz

Das richtige Holz

Für Anfänger:innen eignet sich frisches Holz – auch Grünholz genannt. Es ist weich und lässt sich leicht bearbeiten. Das Problem: Beim Trocknen verändert sich das Holz und es können Risse entstehen.

Für Menschen mit viel Schnitzerfahrung eignen sich darum bereits getrocknete Weichhölzer von Laubbäumen wie Linde, Ahorn oder Birke. Das gewählte Holzstück sollte genügend lang sein, damit du es beim Schnitzen gut halten kannst.

Das richtige Schnitzmesser

Das richtige Messer

Wähle ein nicht zu grosses Messer, das gut in der Hand liegt. Ein Sackmesser ist der ideale Allrounder: Es bietet neben einer scharfen Klinge viele weitere Geräte wie ein Dosenöffner oder eine Säge. Mit beidem kannst du Holz bearbeiten.

Für Kinder eignen sich Messer mit einer runden Spitze. Aber Achtung: Auch Kindermesser sind scharf. Und das ist auch gut so. Denn eine Scharfe klinge lässt sich besser kontrollieren. Das mindert die Gefahr, sich zu verletzen.

Anleitung: Löffel schnitzen

Anleitung: Löffel schnitzen

Zum Suppe löffeln oder um den über dem Feuer gebackenen Kuchen zu essen brauchst du nicht viel mehr als einen frischen Ast und ein scharfes Messer. Und natürlich etwas Geduld und handwerkliches Geschick. Damit lässt sich ein richtiger Löffel schnitzen. Wie das geht, zeigt dir Profi Andi im Video.

Sicherheitsregeln

Sicherheitsregeln – für Kinder und Erwachsene

Ob lustige Spielfiguren, originelle Instrumente oder eine Gabel fürs selbstgekochte Risotto: Kinder lassen sich leicht fürs Schnitzen begeistern. Aber Vorsicht: Kinder sollten nie allein Schnitzen. Wer mit einem Messer arbeitet braucht Konzentration und das sollten Erwachsene vorleben.

Damit beim Schnitzen Finger und Hand unversehrt bleiben, solltest du dich an folgende Regeln halten:

  • Immer sitzen: Beim Gehen könntest du stolpern und dich mit der offenen Klinge verletzen.

  • Ins Leere Schnitzen: Die Schnitzbewegung sollte immer von dir wegführen. Auch sollte kein Knie, Fuss oder Sitznachbar in der «Schnitzbahn» sein.

  • Scharfes Messer verwenden: Entgegen der Vermutung steigt die Verletzungsgefahr beim Schnitzen mit einem stumpfen Messer.

Ausrüstung fürs Schnitzen

  • #Freizeit

  • #Bushcraft

Teile den ArtikelSchnitzen für Anfänger – Tipps vom Profi

  • Kostenloser Versand ab CHF 99

    (Mit der TransaCard immer kostenlos)

  • Sicheres und einfaches Bezahlen
  • 14-Tage Widerrufsrecht