Eine Person sitzend, eine stehend bis zur Hüfte. Im Fokus sind die Füsse der sitzenden Person.

Wandern

Gesunde Füsse: Tipps von Orthopädist Marcel

  • #Wandern
Marcel
Orthopädist
© Fotos

Unsere Füsse tragen uns durchs ganze Leben – sie verdienen also schon etwas Aufmerksamkeit. Orthopädist Marcel gibt Tipps zur Pflege und erklärt Übungen.

Eine Blase an den Fersen, ein eingewachsener Zehennagel, ein Hallux valgus: Wie wichtig gesunde Füsse sind, merken wir häufig erst, wenn sie schmerzen. Umso wichtiger ist eine regelmässige Pflege der Füsse. Und das muss nicht gleich eine professionelle Pediküre sein. Auch du selbst kannst deinen Füssen schon viel Gutes tun. Orthopädist Marcel gibt Tipps und erklärt Übungen für gesunde Füsse.

Wenn du an starken Beschwerden leidest, dann helfen dir unsere Orthopädist:innen gerne weiter. Vereinbare einfach einen Termin und unsere Fachpersonen kümmern sich darum.

Hier gehts direkt zu:

Fusspflege

Fusspflege – von den Zehen bis zur Sohle

Dank unseren Fussnägeln haben wir ein besseres Gespür. Warum? Sie erhöhen den Druck auf unsere Nerven, dadurch nehmen wir den Untergrund besser wahr. Deine Nägel solltest du kurz halten und feilen, damit es keine störenden Kanten und Ecken gibt. Ich empfehle zudem eine jährliche professionelle Nagel- und Fusspflege.

Nagelpflege

Nagelpflege – regelmässig schneiden und feilen

Dank unseren Fussnägeln haben wir ein besseres Gespür. Warum? Sie erhöhen den Druck auf unsere Nerven, dadurch nehmen wir den Untergrund besser wahr. Deine Nägel solltest du kurz halten und feilen, damit es keine störenden Kanten und Ecken gibt. Ich empfehle zudem eine jährliche professionelle Nagel- und Fusspflege.

«Wenn die Fussmuskulatur verkümmert, senkt sich das Gewölbe des Fusses ab. Die Folge sind Fehlstellungen. Diese wirken sich auf die gesamte Körperhaltung aus und können so beispielsweise auch zu Rückenproblemen führen.»
Marcel
Orthopädist
Barfuss gehen

Barfuss gehen

Unsere Füsse sind verwöhnt: Bequem eingebettet im Schuh müssen sie nicht viel machen. Das führt dazu, dass die Muskeln verkümmern. Aber gesunde Füsse sind fitte Füsse. Darum solltest du sie trainieren. Besonders gut geht das mit regelmässigem Barfusslaufen. Je unebener der Untergrund, desto grösser der Trainingseffekt. Wie wäre es mit einem Spaziergang im Wald oder über Feldwege? Auch einen Fluss entlang oder auf einem extra eingerichteten Barfussweg trainierst du die Muskeln im Fuss.

Barfuss – auch im Büro

Vielleicht hast du nicht jeden Tag Zeit für einen Spaziergang in der Natur. Du kannst die Muskeln im Fuss auch im Büro trainieren. Am besten geht das mit einem Stehpult. Lege eine weiche Unterlage auf den Boden, beispielsweise einen dicken Schaumgummi oder eine Bouldermatte. Wenn du nun darauf stehst, ist die Muskulatur ständig aktiv. Das stärkt sie längerfristig.

Jemand steht barfuss auf einer weichen Matte.

Vor allem fürs Stehpult eine gute Übung: Lege eine weiche Matte auf den Boden und stell dich darauf. Das stärkt die Muskeln im Fuss.

Foto © Raphael Zeller

Barfuss – auch mit Schuhen

Du kannst deine Füsse aber auch mit Schuhen trainieren – mit Barfussschuhen. Obwohl sie deinen Fuss komplett umschliessen, fühlt es sich an, als würdest du keine Schuhe tragen. Sie ersetzen die Hornhaut, die sich kaum bildet, wenn du immer Schuhe trägst. Wegen der dünnen Sohle und des weichen Schafts sind die Muskeln viel aktiver als in herkömmlichen Schuhen. Deshalb solltest du die Barfussschuhe am Anfang nicht zu lange tragen. Schliesslich würdest du auch nicht aus dem Nichts 100 Liegestütze stemmen. Denn schon nach einer Stunde in Barfussschuhen können kleine Verletzungen im Muskel entstehen. Diese nimmst du als Muskelkater wahr.

Schuhe einlaufen

Schuhe einlaufen

Die Auswahl der Schuhe ist für deine Füsse wesentlich. Was passt, ist sehr unterschiedlich. Lass dich bei uns in der Filiale beraten, probiere an, mach einige Schritte und finde den passenden Schuh für deine Füsse. Wichtig: Schuhe müssen immer eingelaufen werden. Einen neuen Wanderschuh solltest du beispielsweise vor der ersten grossen Wanderung bereits während etwa eines Monats einlaufen – am besten rund eine halbe Stunde täglich.

Probleme erkennen

Probleme erkennen

Trotz guter Pflege und Übungen schmerzen deine Füsse? Unser Team ist für dich da. Mit den richtigen Anpassungen oder Einlagen bringen wir deine Füsse wieder auf Kurs.

Termin Orthopädie vereinbaren

Termin buchen

  • #Wandern

Teile den ArtikelGesunde Füsse: Tipps von Orthopädist Marcel

  • Kostenloser Versand ab CHF 99

    (Mit der TransaCard immer kostenlos)

  • Sicheres und einfaches Bezahlen
  • 14-Tage Widerrufsrecht