Grivel

Grivel – ein Familienname verbunden mit einer Geschichte, die ins 19. Jahrhundert zurückreicht. Genaugenommen ins Jahr 1818. Die Familie Grivel. Wohnhaft in Courmayeur, am Fusse des höchsten Berges der Alpen, hatte ungewöhnliche Ziele und Visionen. Diese Familie erkannte, dass der Alpinismus nicht einfach eine Idee war, sondern langsam aber sicher wirkliche Fuss fasste. Schmiedkunst und Ideenreichtum zeichneten die Grivels aus. Und so diente ein Arbeiterpickel als Grundlage für ein ausgeklügeltes Gerät für Schnee und Eis. Der vermutlich erste Eispickel der Welt war geboren.

Natürlich beäugten die Menschen aus Courmayeur den Innovationsgeist der Grivels mit Skepsis. Doch der Erfolg gab ihnen recht. Die Grundform des klassischen Führerpickels hat sich bis heute nicht verändert. Schnell war klar, dass ein Eispickel alleine noch nicht genug Halt gab auf Schnee und Eis. Deshalb fertigte man in der Schmiede bald auch Steigeisen aus Stahl, Eisenbahnschienen-Material, an. Die Grivels waren sehr aufgeschlossen für technische Erkenntnisse und Innovationen. Neue Stahlsorten und Veredelungsprozesse folgten.

Grivel brachte immer wieder neue Produkte auf den Markt. Im Jahr 1932 dann der epochale Schritt: Das Zwölfzacker-Steigeisen von Laurent Grivel. Diese Erfindung prägte den Alpinismus zu jener Zeit und beeinflusste die Klettertechniken im Eis stark. Das «3 Dimensional Relief Stamping (3DRS)» ist eine hauseigene und exklusive Herstellungsmethode. Sie ebnete den Weg in die hochmoderne Produktion. Grivel zementierte damit seinen Status als Technologieführer. Und schaffte es, die besten Bergsteiger mit extrem leichten, aber hochstabilen, Steigeisen auszurüsten.

Anfang der 70er-Jahre erlebte Grivel im stahlharten Geschäft eine schwierige Zeit. Billigprodukte aus dem Ausland überschwemmten den Markt. Ein Markt, der immer rasanter wuchs. Grivel überzeugte bis dato durch Qualität und Know-how und geriet ob den preisaggressiven Produkten ins Straucheln. Die Wende kam um 1982, als sich um Gioachino Gobbi ein neues Management formierte. 160 Jahre Tradition und ein respektierter Name wie Grivel wurden «wiederbelebt».

Bis heute sind Steigeisen und Eispickel die Grundsäulen von Grivel. Beide Produktsparten werden nach wie vor in den italienischen Alpen gefertigt. Vielleicht ist es gerade diese Nähe zum Berg, die Grivel-Produkte mit diesem speziellen Spirit versieht.

Grivel10 Artikel

Kategorien
Filter