LifeStraw

Die Geschichte von LifeStraw begann 1994 mit einer Anfrage an die Firma Vestergaard zur Konstruktion eines Filters, der Guinea-Wurmlarven aus Wasser filtern sollte. Von der damals entwickelten Filterlösung wurden bis heute mehr als 37 Millionen Stück verkauft und Infektionen mit den gefährlichen Parasiten sind sehr selten geworden. Das war das erste Mal, dass so etwas ohne Impfstoffe gelang. Durch diesen Erfolg angespornt, machte sich Vestergaard an die Entwicklung eines neuen Wasserfilters, welcher praktisch alle mikrobiologischen Verunreinigungen aus nicht trinkbarem Wasser herausfiltern kann. Die daraus entstandene LifeStraw-Technologie wurde 2005 eingeführt. Ursprünglich war der Filter für Menschen in Entwicklungsländern gedacht, welche an keine Wasserversorgung angeschlossen sind und keinen Zugang zu sauberem Wasser haben. Zudem sollten die LifeStraws als Notvorrichtung dienen, um nach Naturkatastrophen verseuchtes Wasser zu filtern. 2008 kam die LifeStraw-Technologie für die Verwendung in Privathaushalten auf den Markt. Um grössere Mengen Wasser zu säubern kamen die Wasserreiniger der LifeStraw-Familie dazu. Dank der Langlebigkeit und des einfachen Gebrauchs sind die Wasserfilter auch für den Reise- und Outdoormarkt interessant. LifeStraw bedient dieses Segment seit 2011. Heute umfasst das LifeStraw-Portfolio verschiedene Filter für unterschiedliche Wassermengen, von der wiederauffüllbaren Wasserflasche, einem Wassersack für Expeditionen und Camping bis hin zu Filtern für Institutionen, Krankenhäusern oder Schulen. LifeStraw wird in Wasserprodukten und Projekten in über 64 Ländern rund um den Globus verwendet. Die innovative Technologie des Unternehmens wurde schon mehrfach ausgezeichnet, etwa mit dem Preis „Best Invention of 2005“ des Time Magazins.

LifeStraw7 Artikel

Kategorien
Filter