Packliste: Diese Ausrüstung brauchst du zum Schneeschuhwandern

13. Februar 2024

Was zieht man zum Schneeschuhlaufen an? Und wie bin ich auf der Tour sicher unterwegs? Transianer Philipp erklärt dir, welche Ausrüstung du zum Schneeschuhwandern brauchst und gibt Tipps für ein gelungenes Abenteuer im Schnee.

Fotos: Ruedi Thomi

​​Verkaufsberater, Filiale St. Gallen​
viel auf Schneeschuhen unterwegs
Beim Schneeschuhwandern entdeckst du Winterlandschaften auf wunderbare Weise. Es bleibt zwar trotz Schneeschuhen an den Füssen anstrengend, aber mit der richtigen Ausrüstung bist du warm und sicher unterwegs. Diese Tipps helfen dir, deine nächste Schneeschuhwanderung zu planen.

Hier geht es direkt zu:

Die passende Bekleidung   |   Die richtige Ausrüstung   |   Sicherheit  |  Für die Pausen




Die passende Bekleidung 

Beim Schneeschuhlaufen bist du aktiv und kommst auch mal ins Schwitzen. In den Pausen willst du aber nicht auskühlen. Hier empfiehlt sich das beliebte Zwiebelprinzip
  • Lange Unterwäsche und warme Socken 
  • Fleece oder funktionaler Pullover 
  • Softshell-Jacke und -Hose 
  • Wasserdichte Winterjacke (Hardshell) 
  • Je nach Bedarf Hardshell-Hose 
  • Halstuch oder Schlauchschal 
  • Handschuhe 
  • Mütze 

Die richtige Ausrüstung  

Damit du im Schnee gut vorankommst, brauchst du die richtige Ausrüstung. Wir beraten dich gerne für die passende Wahl der Schneeschuhe und weiteres Equipment. Für eine Schneeschuhwanderung brauchst du: 
  • Für dich geeignete Schneeschuhe 
  • Verstellbare Trekkingstöcke mit bequemer Handschlaufe und Tiefschneetellern 
  • Ein Rucksack darf nicht fehlen, damit du Proviant, Getränke und weiteres verstauen kannst. Bist du mehrere Tage unterwegs, bedenke, dass du mehr einpacken musst. Es gibt auch Rucksäcke speziell mit Schneeschuhtragesystem.  
  • Sonnenbrille gegen Schneeblindheit oder eine Skibrille 
  • Stirnlampe mit genügend Batterien, wenn du im Dunkeln losziehst oder spät zurückkommst. Denk bei der Planung daran, dass die Schneeschuhwanderung vielleicht länger dauert als gedacht und es im Winter früh dunkel wird. 
  • Wenn du neben kontrollierten Wegen unterwegs bist: GPS-Gerät, Kompass und Karte 
  • Sicherheitsausrüstung (siehe nächster Abschnitt) 

Sicherheit 


Planst du eine Tour weg von befestigten und kontrollierten Wegen, musst du dich mit den Gefahren einer Lawine auseinandersetzen. Eine Ausrüstung mit LVS-Gerät Schneeschaufel und Sonde sind dann zwingend nötig. Den richtigen Umgang und die Probe für den Ernstfall muss man lernen, am besten in einem Praxiskurs - zum Beispiel bei unserem Partner, der Bergschule Höhenfieber. Ein kleines Erste-Hilfe-Set gehört ebenfalls in den Rucksack. 

 

Für die Pausen 


Natürlich gehört beim Schneeschuhwandern genügend Wasser oder Tee in einer Thermosflasche in dein Gepäck. Nüsse, Früchte oder Riegel sind eine optimale Zwischenverpflegung. Du möchtest dich hinsetzen, hast aber keine Möglichkeit, ausser direkt im Schnee? Dann empfiehlt sich eine faltbare Sitzmatte. Die meisten sind leicht und brauchen nicht viel Platz. Bei kalten Fingern oder Zehen kann ein Hand- beziehungsweise Zehenwärmer Thermopad Abhilfe schaffen.

Das solltest du vor deiner ersten Schneeschuhtour wissen 

Du gehst zum ersten Mal Schneeschuhwandern?
Wir sagen dir, was du wissen musst und erklären die Ausrüstung genauer.

Lust auf weitere spannende Inhalte?
In unserem Blog findest du Inspiration, Tipps und Aktuelles aus der Welt von Transa.