Outdoor-Abenteuer verschenken mit einer Geschenkkarte von TransaJetzt kaufen
Foto von oben: Eine Frau hat den Inhalt ihres Wanderrucksacks auf einer Wiese ausgebreitet, sie liegt daneben.

Wandern

Packliste für die Hüttentour Tipps für die richtige Ausrüstung

  • #Trekking
Sina
Marketing, Office Zürich
© Fotos

Auf einer Mehrtageswanderung trägst du im Rucksack etwas mehr Ausrüstung mit als bei kürzeren Wanderungen. Im Video verrät dir Transianerin Sina, was sie bei einem Trekking immer dabeihat. Hier erfährst du, was in deinen Rucksack gehört.

Für mehrtägige Wanderungen benötigst du kaum mehr oder andere Kleidung als für eine eintägige Wanderung, wenn du in Hütten übernachtest. Mehr Unterwäsche, ein T-Shirt zum Wechseln, ansonsten musst du auf einer kurzen wie auf einer langen Wanderung für jedes Wetter gerüstet sein. Je nachdem, wie hoch die Tour dich führt, brauchst du vielleicht noch eine zusätzliche Schicht, beispielsweise eine Daunenjacke und Handschuhe.

Für mehrtägige Wanderungen brauchst du einen Rucksack mit ungefähr 30 bis 50 Liter Volumen. Im Video verrät dir Transianerin Sina, was sie bei jeder Hüttentour dabeihat.

Kleidung – Ausrüstung für die Übernachtung in der Hütte

Die meisten bewarteten Hütten bieten Hüttenfinken an, du musst also nicht selbst dabeihaben. Hingegen ist auf fast jeder Hütte ein Hüttenschlafsack Pflicht. Sogenannte Inlets gibt’s aus verschiedenen Materialien. Solche aus Seide sind etwas leichter als jene aus Baumwolle, dafür sind sie meistens etwas teurer. Die Inlets sind meistens klein und brauchen nicht viel Platz in deinem Rucksack. Manchmal kann man Hüttenschlafsäcke auch auf der Hütte mieten. Informiere dich vorab, falls du selbst kein Inlet mittragen möchtest.

Bei einer eintägigen Wanderung brauchst du keine Kleidung zum Wechseln. Für eine mehrtägige Hüttentour hingegen lohnt es sich, eine leichte Hose oder Leggings für am Abend und/oder zum Schlafen einzupacken. Auch frische Socken und Unterwäsche gehören in den Rucksack. Ein sauberes T-Shirt braucht zwar etwas mehr Platz, aber abends fühlst du dich damit sicher wohler und wenn du während mehreren Tagen unterwegs bist, willst du wahrscheinlich auch für tagsüber mal ein frisches Shirt anziehen.

Tipp: Kleidung aus Merinowolle wirkt antibakteriell – ein Eiweissmolekül in der Wolle baut geruchsbildende Bakterien ab. Deshalb bilden sich weniger schnell unangenehme Gerüche und du kannst das Kleidungsstück während mehreren Tagen tragen.

Funktionsshirts

Ausrüstungstipps für eine Hüttenwanderung

Im Video findest du schon viele Tipps zur nötigen Ausrüstung für eine Hüttenwanderung. Folgend noch einige zusätzliche Produkte für die Hüttenwanderung, damit du sicher und mit Freude unterwegs bist.

Ohrstöpsel: In den meisten Hütten schläfst du mit anderen in einem Raum, häufig in Hochbetten. Die Person im Bett über dir muss auf die Toilette, jemand anders hat sich zu warm angezogen und zieht mitten in der Nacht den Pullover aus und die Person nebenan hat vielleicht einfach einen unruhigen Schlaf: Wenn du bei Geräuschen schnell aufwachst, pack Ohrstöpsel ein. Wenn du selbst schnarchst, pack vielleicht noch ein paar für deine Zimmergspändli ein.

Powerbank: Empfang hast du wahrscheinlich nicht immer, für Fotos oder Apps zur Orientierung greifst du aber während der Wanderung aber doch ab und an zum Smartphone? Nicht jede Hütte hat genügend Strom, dass alle Gäste ihre Geräte aufladen können. Informiere dich vorab und pack im Zweifelsfall eine kleine Powerbank ein.

Plastiksack für den Abfall: Beim Picknick am Mittag oder von Snacks wirst du schon nach einem Tag Abfall haben. Nimm einen Plastiksack mit, in dem du den Abfall sammeln kannst. Auf vielen Hütten ist es nicht gestattet, den Abfall dort zulassen. Du trägst ihn also die ganze Zeit mit. Lass deshalb möglichst alles Verpackungsmaterial zuhause.

Bargeld: Nicht auf allen Hütten kannst du mit der Karte oder Twint bezahlen. Häufig findest du die Angabe auf den Websites der Hütten. Falls nicht: Pack Bargeld ein, dann bist du auf der sicheren Seite.

Erste-Hilfe-Set: Das gehört auf jede Wanderung. Denk daran, das Set wieder aufzufüllen, wenn du etwas gebraucht hast.

Unterhaltung: Auf den meisten Hütten gibt es Spiele und Jasskarten. Falls du ein bestimmtes Kartenspiel machen möchtest, packst du es aber besser selbst ein. Gleiches gilt für Bücher.

Frauen-Hygiene draussen: Die besten Tipps

Wenn du häufig draussen unterwegs bist, kreuzen sich früher oder später deine Menstruation und deine Outdoor-Erlebnisse. Wenn du dich gut fühlst, musst du aber wegen deiner Periode keinesfalls auf eine Wanderung, ein Bikepacking-Wochenende oder ein mehrtägiges Trekking verzichten. Denn mit der richtigen Ausrüstung bist du auch draussen hygienisch unterwegs. Mit dem Pinkeltuch Kula Cloth und einer Menstruationstasse gibt es auch Produkte, die du mehrfach verwenden kannst. Und mit der Urinierhilfe Tinklebelle oder Pibella kannst du draussen ganz einfach im Stehen pinkeln.

Selbstversorgerhütte: Diese Ausrüstung brauchst du

Wenn du mehrtägige Wanderungen planst und in Selbstversorgerhütten übernachtest, ist meistens etwas mehr Vorbereitung nötig. Kläre vorher ab, wie du Zugang zur Hütte erhältst; ist der Schlüssel in einer Box mit Zahlencode bereit? Musst du den Schlüssel irgendwo im Tal abholen?

Informiere dich vor der Wanderung auch unbedingt über die Ausstattung der Hütte. Gibt es eine Kochmöglichkeit? Wo ist die nächste Wasserquelle? Und falls die Hütte fliessend Wasser bietet, ist dieses trinkbar? Gibt es Toilettenpapier? Musst du fürs Kochen Holz sammeln gehen oder brauchst du Streichhölzer für einen Gaskocher? Und natürlich musst du genügend Proviant einpacken, weil du alle Mahlzeiten selbst zubereitest.

Ausrüstung für eine mehrtägige Wanderung

  • #Trekking

Teile den ArtikelPackliste für die Hüttentour – Tipps für die richtige Ausrüstung

  • Kostenloser Versand ab CHF 99

    (Mit der TransaCard immer kostenlos)

  • Sicheres und einfaches Bezahlen
  • 14-Tage Widerrufsrecht