Outdoor-Abenteuer verschenken mit einer Geschenkkarte von Transa.Jetzt kaufen

Weitwandern: 5 unbekannte Fernwanderwege in der Schweiz und Europa

Zwei Personen unterwegs auf einem Fernwanderweg, sie tragen einen grossen Rucksack und stehen an einem Aussichtspunkt.
Tamara
​​Marketing, Office Zürich​
© Fotos

Bekannte Fernwanderwege wie der Jakobsweg in Frankreich und Spanien oder der Kungsleden in Schweden ziehen massenhaft Wanderlustige an. Du suchst etwas ruhigeres? Hier findest du fünf Weitwanderwege in der Schweiz und in Europa, die weniger bekannt sind.

Unterwegs beim Weitwandern, durch die schönsten Regionen eines Landes, kaum andere Menschen, viel Natur und du - ganz schön idyllisch. Das triffst du aber wahrscheinlich nur an, wenn du die bekannten Fernwanderwege nicht während der Hauptsaison begehst, somit aber mit ungünstigem Wetter rechnen musst. Unbekannte Trails hingegen bieten dir auch während der Saison ein unglaubliches Erlebnis in der Natur.  Denn Weitwanderwege in der Schweiz und Fernwanderwege in Europa gibt es viele – aber nicht über alle erschienen schon zahlreiche Bücher und Dokumentationen.

Wenn dir also Mehrtageswanderungen zu kurz sind und du noch länger wandern möchtest, dann findest du vielleicht hier einen noch unbekannten Trail für dein nächstes Abenteuer.

Országos Kéktúra – unterwegs in Ungarn

Országos Kéktúra – unterwegs in Ungarn

Du startest an der Grenze zu Österreich, das Ziel liegt kurz vor der Grenze zur Slowakei. Unterwegs kommst du am weltweit grössten natürlichen Thermalsee und seinen vielen Bädern vorbei – vielleicht ist dir ja nach etwas Entspannung zumute. Neben viel Natur, erwartet dich auch eine Grossstadt: Der Weg führt durch Budapest, du kannst auch erst dort starten und den somit Trail abkürzen. Die Hauptstadt Ungarns erreichst du bequem mit dem Nachtzug. Die Fahrt dauert rund 13 Stunden.

Länge: 1’100 km
Länder: Ungarn
Start: Írottkő
Ziel: Hollóháza
Saison: Frühling oder Spätsommer
Tipp: Bestelle dir beim Ungarischen Wanderverein ein Stempelheft, um deine Leistung festzuhalten.

Unterwegs auf dem Fernwanderweg Országos Kéktúra in Ungarn, man sieht bewaldete Hügel.

Auf dem Országos Kéktúra in Ungarn bist du häufig von viel Natur umgeben – aber der Weg führt auch durch Budapest.

Foto © Barna Burger
Peaks of the Balkans – Rundwanderung auf dem Balkan

Peaks of the Balkans – Rundwanderung auf dem Balkan

Die zehn Tagesetappen des Fernwanderwegs Peaks of the Balkans führen dich durch die albanischen Alpen. Ein Ziel des Weges war, die Landesgrenzen abzubauen und die Bevölkerung einander näher zu bringen. Deshalb hat sich vor allem das «Balkans Peace Park»-Projekt dafür eingesetzt, dass alte Hirtenwege wieder geöffnet werden.

Wenn du auf dem Landweg anreisen möchtest: Mit dem Zug fährst du bis Bari, dort steigst du in die Fähre nach Durrës. In Albanien selbst gibt es viele Busse, die dich überall hinbringen.

Länge: 192 km
Länder: Albanien, Kosovo, Montenegro
Start/Ziel: Theth, Albanien
Saison: Juni bis Oktober

Ausblick auf die albanischen Berge und ein weites Tal.

Auf dem Fernwanderweg Peaks of the Balkans – hier unterwegs in Albanien.

Foto © peaksofthebalkans.com
Sardona Welterbeweg – Weitwandern in der Schweiz

Sardona Welterbeweg – Weitwandern in der Schweiz

Es geht in die Ostschweiz. Das Gebiet ist bekannt dafür, dass es beinahe einen Blick ins Erdinnere bietet: Wind und Wetter haben einzigartige Strukturen freigelegt, die zeigen, wie verschiedene Gesteine übereinander geschoben wurden. Dieser Weitwanderweg bietet dir deshalb immer wunderschöne Ausblicke.

Länge: 84 km
Länder: Schweiz
Start: Filzbach (GL)
Ziel: Flims (GR)
Saison: Juni bis Oktober

Dieser Weitwanderweg sagt dir nicht zu? Kein Problem – die Schweiz ist zwar ein kleines Land, an Wanderwegen mangelt es aber nicht.

Blick auf die Tschingelhörner.

Aussicht auf die Tschingelhörner, links das Martinsloch.

Foto © Welterbe Sardona, Foto Homberger.
Transcaucasian Trail (TCT) – der noch nicht ganz fertige Trail

Transcaucasian Trail (TCT) – der noch nicht ganz fertige Trail

Auf dem Transcaucasian Trail wanderst du durch Armenien, Georgien und Aserbaidschan. Noch sind aber nicht alle Etappen fertiggestellt, ein komplettes Durchwandern der drei Länder ist also nicht möglich. Armenien ist die Ausnahme, seit 2022 ist der Fernwanderweg im Binnenland fertiggestellt. In Georgien und Aserbaidschan kannst du einzelne Etappen des Weges bereits wandern. Und bei anderen mitentwickeln: Freiwillige können beim Bau des Trails mithelfen.

Länge: etwa 1’540 km
Länder: Armenien, Aserbaidschan, Georgien
Saison: Frühling und Herbst

  • Eine Person wandert auf dem TCT durch eine bergige, trockene Landschaft

    Unterwegs durch die georgische Provinz Javakheti im Süden des Landes.

    Foto © Meagan Neal
  • Die Tatev Monastery in Syunik, Armenien.

    Das Tatew Kloster in Syunik, Armemien. Es ist eines der bedeutendsten Architekturdenkmäler des Landes.

    Foto © Tom Allen
  • Ein Esszimmer in Aserbaidschan.

    Eine Essenspause in Aserbaidschan.

    Foto © Meagan Neal
  • Zelte in einer Berglandschaft in Georgien.

    Camp von freiwilligen Helfer:innen in Georgien – noch ist der Transcaucasion Trail noch nicht ganz fertig.

    Foto © Tom Allen
Malerweg – unterwegs in der Sächsischen Schweiz

Malerweg – unterwegs in der Sächsischen Schweiz

Wandern im Elbsandsteingebirge: Du wirst staunen, was für bizarre Steinformationen den Weg säumen. Das Grenzgebiet zu Tschechien erreichst du auch mit dem öffentlichen Verkehr: Mit dem Zug bis Dresden, ab da mit einer regionalen Linie bis Liebethal. Die Verbindungen nach Dresden sind nicht direkt, vielleicht schaust du dir ja auf einem Zwischenstopp gleich noch eine andere Stadt an.

Länge: 116 km
Land: Deutschland
Start: Liebethal
Ziel: Pirna
Saison: Mai bis Oktober

Die Basteibrücke auf dem Malerweg im Elbsandsteingebirge

Die Basteibrücke und die speziellen Felsen sind ein Höhepunkt dieses Fernwanderwegs.

Foto © Achim Meurer
Ausrüstung für das Weitwandern

Ausrüstung für das Weitwandern

Die schönsten Fernwanderwege sind kein Vergnügen, wenn dir die richtige Ausrüstung fehlt. Diese unterscheidet sich nicht stark von dem, was du für eine Tageswanderung einpackst. Was dazukommt: Kleider zum Wechseln. Tipp: Bekleidung aus Merinowolle riecht auch nach Mehrtageswanderungen noch nicht schlecht.

  • Plane genau, wo du deine Wasserflasche füllen und deinen Proviant aufstocken kannst. Meistens lohnt es sich, einen Wasserfilter oder Tabletten zur Reinigung des Wassers einzupacken.

  • Übernachten: Schläfst du in Herbergen oder im Zelt? Je nachdem gehören Zelt oder Tarp, Schlafsack und Isomatte in dein Gepäck.

  • Anders als bei Bergwanderungen setzen viele beim Weit- oder Fernwandern auf leichte Schuhe. Trailrunningschuhe oder Wanderschuhe der Kategorie A sind eine gute Wahl.

  • Achte beim Rucksack darauf, dass er eine passende Grösse für dein Abenteuer hat. Du brauchst etwas mehr Platz, wenn du für mehrere Tage Essen mittragen muss. Wähle aber nicht einfach einen zu grossen Rucksack. Das ist nur zusätzliches Gewicht und verleitet dich dazu, zu viel einzupacken.

Ausrüstung fürs Weitwandern

  • #Trekking

  • #Fernreisen

Teile den ArtikelWeitwandern: 5 unbekannte Fernwanderwege in der Schweiz und Europa

  • Kostenloser Versand ab CHF 99

    (Mit der TransaCard immer kostenlos)

  • Sicheres und einfaches Bezahlen
  • 14-Tage Widerrufsrecht